(wifoe, 9.9.2011) – Mit der Vietinbank hat sich die erste vietnamesische Bank in Frankfurt am Main angesiedelt. Der vietnamesische Vize-Premierminister Hoang Trung Hai und Dr. Hung Pham Huy, Vorstandsvorsitzender der viertgrößten Bank des Landes, schnitten am 6. September 2011 im Reuterweg 44 ein rotes Band durch und eröffneten damit die Niederlassung, die nach den Regeln des Feng Shui gestaltet wurde und Platz für bis zu 30 Mitarbeiter bietet. An den Feierlichkeiten, die den ganzen Tag andauerten, nahm unter anderem der stellvertretende hessische Ministerpräsident Jörg-Uwe Hahn teil sowie die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth. Auch die Frankfurt Rhein Main GmbH und die Wirtschaftsförderung Frankfurt, die die Ansiedlung unterstützt haben, waren vertreten.

Die festliche Eröffnung fand ihren Höhepunkt beim abendlichen Empfang im Radisson Blu Hotel, zu dem rund 600 Gäste gekommen waren. Darunter waren auch Mitglieder der hochkarätig besetzen Delegation aus Asien, zu welcher der Chef der vietnamesischen Notenbank sowie mehrere Gouverneure gehörten. Für Unterhaltung sorgten vietnamesische Künstler, die speziell für diesen Anlass eingeflogen wurden.

Die Vietinbank Filiale Frankfurt ist die erste Niederlassung des Geldhauses außerhalb Vietnams und soll zur europäischen Zentrale der Bank werden. Die Filiale bietet die ganze Palette an Bankdienstleistungen an – von Firmenkrediten über Handelsfinanzierungen bis zu privaten Sparkonten. Zweigstellen in Berlin sowie in anderen Städten Europas sind bereits geplant.


Drucken