Seit 1996 bilden Russland und GUS einen Schwerpunkt der wirtschaftlichen Aktivitäten von Stadt und Wirtschaftsförderung Frankfurt. Mit der Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens mit der Stadt Moskau in 2001 wurde Frankfurt zu einer der ersten Adressen für Ansiedlungen und Investitionen aus Russland und den GUS-Ländern. Seitdem hat sich eine rasant wachsende Business Community in der Stadt entwickelt und passende kulturelle und kulinarische Angebote nach sich gezogen.
Deswegen sahen Stadt und Wirtschaftsförderung den Zeitpunkt gekommen, die vielfältigen deutsch-russischen Beziehungen und Netzwerke zu bündeln und an einem exklusiven „Runden Tisch / ??????? ????“ zusammenzuführen. Der “Runde Tisch” ist gedacht als vierteljährlich stattfindende Abendveranstaltung in angenehmer Atmosphere mit interessanten Gesprächspartnern aus der deutsch-russischen Community.

Für die Auftaktveranstaltung lud die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH zu einem „Public Viewing“ der Fußball-Europameisterschafts- begegnung Russland : Schweden ein.
Unter den mehr als 30 Teilnehmern aus Wirtschaft und Politik waren der Generalkonsul der Russischen Föderation, Herrn Vladimir Lipaev, der Stellvertretende Gouverneur der Region Novosibirsk und der Repräsentant der Handels- und Industriekammer Russlands, Sergei Rodionov. Auf dem „Territorium“ des usbekischen Restaurants „Caravan“ feierten den 2:0 Sieg der Russischen „Sbornaja“ auch die Vertreter der Länder Ukraine, Belarus, Kasachstan, Usbekistan und Aserbeidschan samt den deutschen Gästen.

Impressionen der Veranstaltung finden Sie im rechten Download Kasten.


Drucken