Zahlreiche Messeteilnehmer besuchten den Gemeinschaftsstand der Stadt Frankfurt am 5. Oktober, dem zweiten Tag der Expo Real in München. Damit wurde erneut bestätigt und gezeigt, wie stark das Interesse an der Mainmetropole und der Region FrankfurtRheinMain ist. In zahlreichen Diskussionsveranstaltungen auf der Standfläche konnten sich die Besucher weiterbilden und Informationen austauschen.

005_pgl7295Oberbürgermeister Peter Feldmann nahm heute am „Fachgespräch Quartiersentwicklung: Vom Gebäude zum Quartier – Vom Mieter zum Bewohner“ der NH Projektstadt teil und machte in diesem Rahmen deutlich, dass in den nächsten Jahren viele weitere Wohngebiete erschlossen werden müssen: „Unsere Bevölkerungsentwicklung ist so rasant, dass wir nichts ausschließen können. Leerstehende Bürotürme, Ackerflächen – alles muss geprüft werden. Natürlich müssen dann die Rahmenbedingungen geschaffen werden, die eine menschliche Entwicklung und Leben im Quartier auch ermöglichen. Die Kitas, Schulen, Verkehrswege, Infrastruktur müssen folglich gleich mitgeliefert werden“.

Die Wirtschaftsförderung und die Stadt Frankfurt richteten zwei weitere Podien an diesem Tag aus. Auf der Veranstaltung „Investorenfreundliche Verwaltung“ berichtete Dezernent für Bau und Immobilien, Reformprojekte, Bürgerservice und IT Jan Schneider über aktuelle Projekte der Stadtverwaltung, die dem Ziel einer schnelleren, kostengünstigeren und rechtssicheren Abwicklung der Prozesse in den Ämtern verschrieben sind. „Insbesondere mit der Zusammenführung der Hochbau- und Liegenschaftsverwaltung streben wir den effizienteren Einsatz von Ressourcen an. Gleichzeitig müssen wir schneller bei der Bereitstellung öffentlicher Bauten werden“, so Schneider.

Wirtschaftsdezernent Markus Frank begrüßt die Entwicklung insbesondere hinsichtlich der Investorenfreundlichkeit: „Damit wir auch weiter so begehrt bleiben bei den Investoren, müssen wir die Prozesse, die hinter diesen Investitionen stehen, ordentlich verschlanken und zeitlich verkürzen. Es muss um darum gehen, schnell und kompetent zu reagieren. Wir müssen die Stadtverwaltung 4.0 werden“.

006_pgl7293Auf dem Podium „Proptech: Digitale Revolution in der Immobilienwirtschaft“ stellte die Wirtschaftsförderung zusammen mit Wirtschaftsdezernent Frank unter anderem das neue Tech Quartier für Proptech- und Fintech-Unternehmen in Frankfurt vor.

Weitere Informationen zu Frankfurt auf der Expo Real sowie das Veranstaltungsprogramm gibt es unter: http://www.frankfurtatexporeal.de bzw. in unserer Messebroschüre: http://frankfurt-business.net/wp-content/uploads/2016/05/ExpoReal-2016_MesseJOURNAL_Frankfurt-a.M.pdf


Drucken