(wifoe, 05.06.2008) – Die Frankfurter Handwerksstiftung unterstützte mit 150 € einen Frankfurter Teilnehmer der Studienreise der Schuhmacher-Innung Hessen-Süd ins italienische Bozen. Die Studienreise wurde von der Innung für interessierte Auszubildende aus Hessen organisiert. Insgesamt 10 Auszubildende aus ganz Hessen nahmen an der Reise teil, davon ein Teilnehmer aus der Frankfurter Schuhmacherei Lenz.

Im Mittelpunkt der Reise stand ein Besuch der italienischen Schuhproduktion EGOVESTA. EGOVESTA ist ein führendes Unternehmen in der Maßanfertigung von Schuhen. Den Auszubildenden wurde ein Einblick in die Entwicklung und Produktion gegeben. Die hiesigen Ausbildungsbetriebe unterstützten die Teilnehmer, indem sie einen Tag von der praktischen Ausbildung im Unternehmen freigestellt wurden. Mit der Förderung durch die Handwerks­stiftung wurde der Eigenanteil des Frankfurter Teilnehmers gemindert.

Die Frankfurter Handwerksstiftung wurde 1919 gegründet. Bis heute hat sie sich der Förderung des Frankfurter Handwerks verschrieben. Besonderes Anliegen der Stiftung ist die Unterstützung des Handwerkernachwuchses. Die Geschäftsführung der Stiftung obliegt der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH. Vorsitzender der Stiftung ist der jeweilige Dezernent für Wirtschaft der Stadt Frankfurt am Main, aktuell Stadtrat Boris Rhein. Außerdem gehört der Stadtverordnetenvorsteher der Stadt Frankfurt dem Vorstand an, Karlheinz Bührmann, sowie von Seiten des Handwerks der Präsident der Handwerks­kammer Rhein-Main, Bernd Ehinger, zwei Frankfurter Handwerksmeister und zwei Handwerksgesellen.


Drucken