K&L Gates LLP hat nach Berlin in Frankfurt sein zweites deutsches Büro eröffnet. Das Büro wird sich konzentrieren auf Corporate, M&A und Finance und wird von den beiden ehemaligen Simmons Partnern Dr. Mathias Schulze Steinen und Dr. Frank Thomas geführt.

Hier die Pressemeldung des Unternehmens:
“K&L Gates ist mit 1.700 Anwälten an 29 Standorten auf 3 Kontinenten eine der führenden internationalen Anwaltssozietäten. Unsere Präsenz in den wichtigsten globalen Märkten und den politischen Machtzentren Europas, Asiens und der USA dient unseren national und international tätigen Mandanten.

K&L Gates berät an den Standorten Berlin und Frankfurt am Main auf allen Gebieten des Wirtschaftsrechts. Wir sind auf die Beratung in komplexen wirtschaftsrechtlichen Mandaten und die professionelle Begleitung von grenzüberschreitenden Projekten und Transaktionen spezialisiert. Ein effizientes und schlagkräftiges Transaktions- und Projektmanagement verbunden mit hoher Partnereinbindung ist unser Merkmal.

Wir beraten internationale und deutsche Industrieunternehmen, Kreditinstitute und Finanzinvestoren sowie die öffentliche Hand in allen Fragen des Wirtschaftsrechts. Schwerpunkte unserer Beratungspraxis sind die Bereiche M&A und Private Equity, Immobilienwirtschaftsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Corporate Finance, Asset Finance, Leasing, Arbeitsrecht, Medien- und Telekommunikationsrecht, Outsourcing, gewerblicher Rechtsschutz sowie Prozessführung und Streitschlichtung.

Im Januar 2007 haben wir in Berlin unseren ersten Standort auf dem europäischen Kontinent eröffnet.

In den vergangenen 20 Jahren hat sich in Berlin nicht nur wieder das politische Zentrum Deutschlands etabliert, sondern es entwickelte sich auch einer der interessantesten und dynamischsten Märkte für Media & Entertainment, Biotechnologie, IT und Werbung.

Mit einer voll integrierten deutschen Praxis an Standorten im politischen Machtzentrum Berlin und im Wirtschafts- und Finanzzentrum Frankfurt sind wir für die Herausforderungen unserer nationalen und internationalen Mandanten optimal positioniert.”


Drucken