(pia, 05.11.2014) Der künftige Standort von Lufthansa Technik am Frankfurter Osthafen ist gesichert. Heute wurde der Vertrag zwischen der HFM Managementgesellschaft für Hafen und Markt mbH und der Lufthansa Technik AG unterschrieben. Der Frankfurter Wirtschaftsdezernent Markus Frank und Lufthansa Technik Vorstand Thomas Stüger waren persönlich vor Ort, um den Anlass zu würdigen. “Ich freue mich, dass mit der Vertragsunterzeichnung für beide Seiten ein wichtiger Meilenstein gesetzt wurde. Ein großes Danke geht an die fleißigen Projektmitwirkenden, die die Weichen gestellt haben und die Voraussetzungen geschaffen haben, dass am neuen Standort im Osthafen ein bedeutendes Industrieunternehmen angesiedelt wurde“, so Stadtrat Markus Frank.

Bis Anfang 2017 plant Lufthansa Technik, ihre neue Räder- und Bremsenwerkstatt im Osthafen in Betrieb zu nehmen. Für die neue und hochmoderne Betriebsstätte sind Investitionen von knapp 60 Millionen Euro und mindestens 130 qualifizierte Arbeitsplätze vorgesehen. Die Entscheidung des Flugzeugtechnikdienstleisters für diesen Standort und seine Überzeugung in die Zukunftsfähigkeit des Hafens erklärt eine langfristige vertragliche Bindung für die nächsten 99 Jahre. Stadtrat Frank fühlt sich bestätigt: „Frankfurt hat attraktive Flächen und ist in der Lage, neuen und expandierenden industriellen Unternehmen Entwicklungspotenziale anzubieten. Wir schaffen nicht nur die planerischen Voraussetzungen, sondern schaffen für die Industrieunternehmen und ihren Mitarbeitern langfristige Perspektiven durch eine zielgerichtete Ansiedlungspolitik.“


Drucken