21 Okt 2015
Oktober 21, 2015

Peter Feldmann besucht Ferrero Deutschland

Peter Feldmann und eine Delegation aus Vertretern der Wirtschaftsförderung Frankfurt, des DGB, des Ortsbeirates Niederrad sowie des Wirtschaftsausschusses der Stadtverordnetenversammlung haben den Verwaltungsstandort des Süßwarenherstellers Ferrero Deutschland in Sachsenhausen besucht.

Neben Gesprächen mit der Geschäftsführung über aktuelle Projekte und Themen, das Engagement des Unternehmens im Bereich soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit sowie dortige Arbeitsbedingungen standen Treffen mit dem Betriebsrat und zahlreichen Beschäftigten von Ferrero auf der Agenda. Dass ein Unternehmensbesuch für ihn nicht nur ein vertraulicher Kontakt mit der Geschäftsführung ist, unterstrich Feldmann erneut in seiner Ansprache: „Es ist mir wichtig, mit Ihnen zu sprechen, denn Sie arbeiten und leben hier oder in der Region. Ihre Zufriedenheit oder Unzufriedenheit mit den Arbeits- oder Lebensbedingungen ist mir wichtig. Ich will Ihre Meinung hören!“

Ausschlaggebend für die Entscheidung eines Unternehmens, sich in FrankfurtRheinMain niederzulassen oder am Standort zu verbleiben seien immer die hiesigen Standortfaktoren. Aus diesem Grund ist es Bestreben der Stadt Frankfurt und der Wirtschaftsförderung, Frankfurt den Dialog um Strukturen, Bedarfe und Potenziale weiterzuführen. Während die Vorteile der schnellen Erreichbarkeit per Bahn, PKW und Flugzeug ebenso auf der Hand liegen wie die herausragende digitale Infrastruktur der Metropole am Main, haben andere Themen heute zusätzlich Brisanz: „Dort wo es geht, sozial verträglichen Wohnraum zu schaffen, Kinderbetreuungsplätze auszubauen und in Bildung zu investieren, sind die Herausforderungen der nächsten Jahre“, ist sich Feldmann sicher. Auf die Rückmeldungen der ortsansässigen Unternehmen sei man besonders angewiesen, denn sie beschäftigten die dringend benötigten Fachkräfte, um den Wirtschaftsstandort auf Wachstumskurs zu halten. Man wolle Hand in Hand arbeiten.

Feldmann zeigte sich erfreut über den Besuch bei Ferrero Deutschland. Der Süßwarenhersteller, einst in Italien gegründet und noch immer als Familienunternehmen in dritter Generation von CEO Giovanni Ferrero geführt, ist mittlerweile der drittgrößte seiner Branche weltweit und nicht nur in Frankfurt ein großer Arbeitgeber.


Drucken