(pia, 23.01.2009) – Die Generalversammlung der Deutsch-Französischen Gesellschaft in Frankfurt (DFG) hat Stadtkämmerer Uwe Becker zu ihrem Ehrenpräsidenten gewählt. Das teilt der Präsident der DFG Christophe Braouet mit. Vor genau fünfzig Jahren wurde der Frankfurter Oberbürgermeister Werner Bockelmann erster Präsident der wieder gegründeten DFG. Sie ist mit ihren über 400 Mitgliedern heute die bedeutendste ihrer Art in Deutschland.

Die Vortragsreihen der Deutsch-Französischen Gesellschaft vertiefen politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen und ermöglichen den Teilnehmern eine offene Diskussion mit wichtigen Entscheidungsträgern beider Länder. Um die bessere Verständigung zu fördern, hat die DFG auch drei Institutionen eingerichtet: die alle zwei Jahre stattfindenden „Deutsch-Französischen Gespräche“ mit der Stadt Frankfurt, die französischsprachige Gastprofessur für Wirtschaftswissenschaften an der Goethe-Universität und die Französische Filmwoche mit dem Deutschen Filminstitut und dem Institut français. Das aktuelle Veranstaltungsprogramm der DFG ist auf der Web-Seite http://dfg-frankfurt.de hinterlegt.


Drucken