Logistik + Mobilität

Daten + Fakten zur Logistik- + Mobilitätsbranche
  • Unternehmen in Frankfurt im Bereich Logistik: 2.841
  • Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte: 74.832


Diese gliedern sich wie folgt:
  • Logistik: 1.762 Unternehmen mit 42.209 Beschäftigten
  • Logistikverwandte Unternehmen (Lagerräume, Hilfsbetriebe): 612 mit 27.035 Beschäftigten
  • Postwesen, Kurierdienste (ohne TK): 467 Unternehmen mit 5.588 Beschäftigten


Quelle: IHK und Bundesagentur für Arbeit, Stand: 1. Januar 2015






datenfakten
Frankfurt RheinMain zählt zu den dynamischsten Logistikregionen in Deutschland!

„Motor” der Region ist der Frankfurter Flughafen, weltweit eines der größten Luftverkehrsdrehkreuze und größter europäischer Fracht-Flughafen. Die zentrale Lage, die exzellente Infrastruktur und die starke Wirtschaftsregion bieten Potential für namhafte Unternehmen aus Logistik und Mobilität. Mit den führenden Automobilmessen IAA und Automechanika ist Frankfurt heute der internationale Treffpunkt der Automobilbranche. Alle wichtigen Automobilhersteller sind in Frankfurt vertreten.

Die Wirtschaftsförderung Frankfurt trägt zur Dynamik des Standortes mit eigenen Projekten bei. Erfahren Sie mehr über unser Engagement im Bereich Elektromobilität.

Ihr ANSPRECHPARTNER ist das Team des Kompetenzzentrums Logistik + Mobilität.

Wichtige Links für Ihre Anliegen

  1. Logistik + Luftverkehr
    Weltweit führende Unternehmen wie Ceva Logistics, Dachser, DB Mobility Logistics, Deutsche Post DHL, Fraport, Kühne und Nagel, Lufthansa, Miebach Consulting, Rhenus, UPS und Yusen Air & Sea Service (Deutschland) sind in Frankfurt vertreten oder haben hier ihren Firmensitz. Der Premiumanbieter von Luftfrachtdienstleistungen, Lufthansa Cargo, unterhält in Frankfurt sein zentrales Drehkreuz.

    DB Schenker hat 2013 seinen Firmensitz an den Frankfurter Flughafen in die Gateway Gardens in direkte Nachbarschaft des HOLM verlegt. Hier haben bereits im Jahr 2012 die Fluggesellschaften Condor und SunExpress ihre Headquarters eröffnet.

    Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik betreibt seit 1986 ein  Projektzentrum am Flughafen Frankfurt, welches sich speziell mit logistischen Fragestellungen im Luftfahrtbereich beschäftigt.

    Logistikschwerpunkte in Frankfurt am Main

    Der Frankfurter Flughafen gehört zu den zehn größten Cargo-Umschlagplätzen weltweit. Viele Luftfrachtunternehmen konzentrieren sich in der Cargo City Süd und Nord in der Nähe der Start- und Landebahnen.  Die Erweiterung der CargoCity Süd um 27 ha wird neue attraktive Logistikflächen bieten.

    Der Frankfurter Osthafen ist Schwerpunkt für Unternehmen des kombinierten Verkehrs Wasser-Schiene-Straße. Trimodale Containerterminals im Osthafen und im Industriepark Höchst sorgen für bedarfsgerechte Containerlogistik.

    Der Frankfurter Norden, Gewerbegebiet Am Martinszehnten, ist ein gefragter Standort für Industrie und Gewerbe.

    Die Frankfurt – Airport – City bietet mit den angrenzenden Gewerbegebieten vielfältige und attraktive Ansiedlungsmöglichkeiten für Büro und Gewerbe und international vernetzte Unternehmen.

  2. Automobilbranche

    Auf der internationalen Automobilausstellung IAA  werden alle zwei Jahre die Neuheiten und Trends der Branche präsentiert. Mit knapp einer Million Besucher gehört die IAA (PKW) zu den besucherstärksten Messen weltweit. Aktuelles für den automobilen Aftermarket und die Autozulieferindustrie zeigt die größte europäische Fachmesse „Automechanika“, deren Konzept von der Messe Frankfurt weltweit erfolgreich vermarktet wird.

    Zahlreiche Unternehmen der Automobilbranche wie KIA, Hyundai und Fiat nutzen diese Standortvorteile und steuern ihre Europa- bzw. Deutschlandaktivitäten von Frankfurt RheinMain aus. In Frankfurt hat KIA sein erstes eigenes Designcenter in Europa eröffnet.

    Weitere Links für die Automobilbranche

  3. House of Logistics & Mobility

    Die Stadt Frankfurt investiert gemeinsam mit dem Land Hessen und weiteren Partnern in die Errichtung eines „House of Logistics & Mobility“, um den Standort international als Forschungs- und Unternehmensstandort für Logistik und Mobilität zu profilieren.

    Das HOLM hat seinen Standort in Gateway Gardens in direkter Nähe zum Frankfurter Flughafen, an der Schnittstelle wichtiger Verkehrswege. Der Neubau wurde im Juni 2014 in Betrieb genommen.

    Besuchen Sie die Webseite HOLM und finden Sie nähere Informationen und Termine.

    Informationen über die Logistik- + Mobilitätsbranche finden Sie hier.


    ANSPRECHPARTNER

    Ansgar Roese
    Abteilungsleiter Stadtentwicklung, Standortpolitik, Immobilien, Logistik & Mobilität
    Telefon +49 69 212-38764
    Telefax +49 69 21298-24
    ansgar.roese@frankfurt-business.net

  4. Elektromobilität in Frankfurt

    www.frankfurtemobil.deDas Kompetenzzentrum Logistik und Mobilität der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH initiiert und koordiniert Projekte im Bereich der Elektromobilität für den Standort Frankfurt am Main. Um diese Projekte strategisch zu fördern, werden seit September 2010 alle Frankfurter Aktivitäten zur Elektromobilität unter dem Aktionslabel „Frankfurtemobil” vermarktet.

    Auf dem Internetportal „Frankfurtemobil” können Sie sich über aktuelle Projekte und Veranstaltungen zum Thema Elektromobilität in Frankfurt am Main informieren.

    Informationen über die Logistik- + Mobilitätsbranche finden Sie hier.

    ANSPRECHPARTNER

    Ansgar Roese
    Abteilungsleiter Stadtentwicklung, Standortpolitik, Immobilien, Logistik & Mobilität
    Telefon +49 69 212-38764
    Telefax +49 69 21298-24
    ansgar.roese@frankfurt-business.net


Drucken

AKTUELLE NACHRICHTEN

Dort arbeiten, wo andere Shoppen und Schlemmen: CoWorkPlay eröffnet in der zweiten Etage des Shopping Center MyZeil seine dritte Coworking-Fläche in Frankfurt. Ab Oktober finden Coworker und Firmen auf 300 m2 flexibel buchbare Arbeitsplätze sowie einen Veranstaltungsort in der Innenstadt. Auf der neuen Coworking-Fläche im zweiten Stock des Shopping Center MyZeil können ab Oktober 2018.. weiterlesen →

Die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Stadt Frankfurt am Main. Ziel der Aktivitäten der Wirtschaftsförderung ist die Schaffung von Wachstum und Arbeitsplätzen in Frankfurt am Main. Die Wirtschaftsförderung bietet aktive Unternehmensberatung und verfolgt clusterbezogene Ansiedlungsstrategien. Als Beratungs- und Servicestelle für Frankfurter Unternehmen, ausländische Investoren und Existenzgründer unterstützt die Wirtschaftsförderung bei den erforderlichen.. weiterlesen →

Stadtrat Markus Frank und die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH besuchten das aidCURE-Team des Fraunhofer-Instituts für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME, Institutsteil Translationale Medizin und Pharmakologie in Frankfurt-Niederrad. Das Forschungsteam von aidCURE entwickelt ein neues Medikament zur erstmaligen potenziellen Heilung der rheumatoiden Arthritis, der häufigsten chronischen, Gelenk-assoziierten Autoimmunerkrankung. Für diese innovative Leistung gewann das Projektteam 2017 den.. weiterlesen →

Stadtrat Markus Frank besuchte gemeinsam mit Stadtrat Mike Josef und der Wirtschafsförderung Frankfurt das weltweit erfolgreiche Industrieunternehmen Nord-Micro in Bergen-Enkheim. Ein Anlass des Besuchs war die Auszeichnung von Nord-Micro als Hessen Champion in der Kategorie Weltmarktführer Ende 2017. Die Auszeichnung ist ein Innovations- und Wachstumspreis des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und.. weiterlesen →

Der Jahresbericht 2017 der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH liegt vor und lädt alle zum Lesen ein, die sich für die Wirtschaft in Frankfurt interessieren. Jahresbericht 2017 Rekordjahr 2017: Wirtschaftsstandort Frankfurt am Main weiter auf Erfolgskurs Wirtschaftsdezernent Markus Frank stellt Jahresbericht 2017 der Wirtschaftsförderung vor / so viele Beschäftigte in Frankfurt wie nie zuvor / Branchenvielfalt begünstigt.. weiterlesen →