Frankfurt – der Hub für die MENA-Community

Schon seit vielen Jahren bestehen intensive Handelsbeziehungen zwischen Europa und den Staaten der MENA-Region. Auf Grund der geographischen Lage vor den Toren Europas mit einer Bevölkerung von ca. 380 Millionen Menschen bietet die MENA-Region beste Voraussetzungen für den bilateralen Warenaustausch mit den Staaten Europas. Insbesondere deutsche Unternehmen genießen in der Region einen guten Ruf. So ist die Region zu einem der wichtigsten Absatzmärkte für die exportintensive hiesige Wirtschaft geworden. Gleichzeitig gilt Deutschland speziell für die großen Volkswirtschaften der arabischen Halbinsel als bedeutendes Zielland, wenn es um Investitionen in die Wirtschaft geht. Dabei wird die Zusammenarbeit durch Kooperationen verstärkt, denen die Zielsetzung zugrunde liegt, die wirtschaftliche Entwicklung der MENA-Region von der Ölwirtschaft weitgehend unabhängig zu gestalten. Hinzu kommen die engen Handelsbeziehungen zwischen den Staaten Nordafrikas und Europa. So werden vor allem agrartechnischen Erzeugnissen aus den sogenannten Maghreb-Staaten importiert.

Rasha Oudeh, Vorstandsvorsitzende cedem AG: "In general, a woman entrepreneur may breathe in any place, but she is always obsessed by the scene that takes her breathe away. Here, in Frankfurt, I discovered that I could achieve my ambitions to the fullest possible extent."

Rasha Oudeh, Vorstandsvorsitzende cedem AG: “In general, a woman entrepreneur may breathe in any place, but she is always obsessed by the scene that takes her breathe away. Here, in Frankfurt, I discovered that I could achieve my ambitions to the fullest possible extent.”

Neben den wirtschaftlichen Beziehungen existieren zusätzlich viele weitere Gemeinsamkeiten zwischen den europäischen Gesellschaften und der MENA-Region. Viele Menschen mit arabischen oder nordafrikanischen Wurzeln leben und arbeiten bereits seit vielen Generationen in Deutschland. Die Brücken zwischen den verschiedenen Kulturen bereichern die hiesige kulturelle Vielfalt und fördern politische Partnerschaften.

Die Wirtschaftsförderung Frankfurt ist der vertraute Partner für Unternehmen aus der Zielregion, sowohl in der Ansiedlungssphase als auch bei weiteren Geschäftsentwicklungen. Interessieren Sie Investitions- oder Netzwerkmöglichkeiten? Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

ANSPRECHPARTNERIN
Dr. Anna Stepanenko
Projektleiterin Kompetenzzentrum Europa, MENA, Türkei, Lateinamerika
Telefon +49 69 212-40787
Telefax +49 69 21298-25
anna.stepanenko@frankfurt-business.net

 

Rasha Oudeh ist eine jordanische Geschäftsfrau und bereits seit 2007 in Deutschland aktiv sowie seit 2011 in Frankfurt in der Pharmabranche tätig. Die cedem AG ist außerdem in der Schweiz vertreten und verfolgt die Vision, die Länder des Nahen Ostens wirtschaftlich zu entwickeln.

Konsulate aus der MENA-Region

Frankfurt am Main beheimatet 12 Konsulate von Ländern aus der MENA-Region.

Dazu zählen das ägyptische Generalkonsulat, das algerische Generalkonsulat, das saudi-arabische Generalkonsulat, das iranische Generalkonsulat, das irakische Generalkonsulat, das kuwaitische Generalkonsulat das jemenitische Generalkonsulat, das libanesische Generalkonsulat, das marokkanische Generalkonsulat, das jordanische Honorarkonsulat, das omanische Honorarkonsulat sowie das sudanesische Honorarkonsulat.

Verbände

  • Arab-German Banking Initiative

Finanzinstitute

  • ABC International Bank plc. Zweigniederlassung
  • Attijariwafa Bank
  • Bank of Beirut
  • BMCE Bank Banque marcocaine du commerce extérieur
  • CHAABI BANQUE DU MAROC
  • Europe Arab Bank
  • IFIBAF- Institue for Islamic Banking and Finance
  • Kuveyt Türk Bank Islamic Banking
  • Misr Bank
  • Doha Bank

Fluggesellschaften

  • EGYPTAIR
  • Oman Air
  • Emirates
  • Qatar Airways
  • Saudia / Saudi Arabian Airlines
  • Kuwait Airways
  • Iran Air

Hotelgewerbe

  • Jumeirah Frankfurt

Partnerschaft mit der Stadt Dubai

Seit dem 14.Juni 2005 besteht eine Städtefreundschaft mit der aufstrebenden Hauptstadt des Emirates, die 2.106.177 Einwohner zählt. Durch die gemeinsame Partnerschaft werden neue Wege der Zusammenarbeit eröffnet. So wird die Zusammenarbeit mit Dubai durch Frankfurter Delegationsreisen gefördert.

Partnerschaft mit der Stadt Kairo

Bereits seit dem 25. Oktober 1979 besteht eine Städtefreundschaft mit der Stadt Kairo. Die 10,23 Millionen Einwohner zählende Metropole ist die Hauptstadt der Arabischen Republik Ägypten.


Drucken