Russische Föderation & GUS

Daten + Fakten zur Community Russische Föderation + GUS
Im IHK-Bezirk Frankfurt sind 286 russische Unternehmen registriert. Davon sind in Frankfurt 275 im Dienstleistungsbereich tätig. Zurzeit leben in Frankfurt 2.739 Menschen aus der Russischen Föderation.Die Zahl russischer Touristen wächst stetig. 2014 besuchten 37.657 RussenFrankfurt.

Gute Verbindungen

Die starken Wirtschaftsbeziehungen haben zum Aufbau einer regen Infrastruktur geführt. Der Flughafen Frankfurt bietet wöchentlich 547 Passagier-Verbindungen nach Osteuropa und in die GUS-Staaten.Quelle: IHK Frankfurt Wirtschaft International 2015, Statistisches Jahrbuch Frankfurt am Main 2014, Tourismus und Congress GmbH 2014. Stand: Mai 2015
datenfakten Seit 1996 bildet diese Region einen Schwerpunkt bei den wirtschaftlichen Aktivitäten von Stadt und Wirtschaftsförderung Frankfurt. Mit der Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens mit der Stadt Moskau in 2001 wurde Frankfurt zu einer der ersten Adressen für Ansiedlungen und Investitionen aus Moskau und Russland. Eine rasant wachsende Business Community hat sich in der Stadt entwickelt und passende kulturelle und kulinarische Angebote sind nachgezogen. Die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH ist der verlässliche Partner für Unternehmen sowohl in der Ansiedlungsphase als auch bei weiteren Geschäftsentwicklungen.

Interessieren Sie sich für Investitions- oder Netzwerkmöglichkeiten? Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

ANSPRECHPARTNERIN
Dr. Anna Stepanenko
Projektleiterin Kompetenzzentrum Europa, MENA, Türkei, Lateinamerika
Telefon +49 69 212-40787
Telefax +49 69 21298-25
anna.stepanenko@frankfurt-business.net

Konsulate: Zum Jahreswechsel 2007-2008 wurde das russische Generalkonsulat eröffnet. Dieser Schritt steigert die Attraktivität der Stadt für russische Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Kultur und gibt der wirtschaftlichen und kulturellen Zusammenarbeit neue Impulse. Außerdem unterhalten Ukraine, Kasachstan, Usbekistan, Moldau und Kirgisien in Frankfurt diplomatische Vertretungen.


2007 hat die Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation ihre Repräsentanz in Frankfurt eröffnet.


Das Informations- und Wirtschaftszentrum des Novosibirsker Gebietes koordiniert die Kontakte zwischen Unternehmen und Politik aus der Region um Novosibirsk und Frankfurt.


Banken: Mit der Sberbank, VTB Bank, VTB Direktbank und der Vnesheconombank sind die russischen Marktführer in Frankfurt vertreten. Auch in den GUS-Staaten bekannte Namen wie Bank of Azerbeijan oder die Belarusbank unterhalten Niederlassungen in Frankfurt.


Unternehmen: Büros von Aeroflot, Air Moldova, Lot, Energoprom, Marussja, der russischen Nachrichtenagentur Interfax, MK Verlag und vielen anderen schlagen eine Brücke zwischen den west- und osteuropäischen Märkten.


Kooperationsabkommen Wirtschaft: Seit 2000 konzentriert sich Frankfurt auf die Kooperation mit der russischen Hauptstadt Moskau, dem ökonomischen und politischen Zentrum Russlands. Besiegelt wurde die Zusammenarbeit im Mai 2001 mit einem Kooperationsabkommen, danach sind weitere Abkommen hinzugekommen. Schwerpunkte sind der Kapitalmarkt und der allgemeine Know-how-Austausch.

Russisches Leben in Frankfurt

Die Gemeinde hat ein reges und vielfältiges Leben entwickelt. Deutsch-russische Schulen und Kindergärten, russische Medien und Spezialitätenrestaurants aus GUS-Ländern tragen zum internationalen Flair der Stadt bei, mehrere russisch-orthodoxe Kirchen bereichern das geistige Leben der Region. So fühlen sich Newcomer in Frankfurt schnell zu Hause. Russische Schulen und Kindergärten Slowo e.V. Der Verein betreibt die russische Samstagsschule Slowo und die Frühförderschule Slowetschko. Neben der Pflege der Sprache und der Kultur wird vor allem in Mathematik und Musik eine anspruchsvolle Frühförderung geboten. Außerdem bietet der Verein Russischunterricht für Kinder und Erwachsene an. Nezabudka Der Verein Slowo e.V. betreibt inzwischen drei deutsch-russische Nezabudka-Kindergärten, die Eröffnung eines vierten ist geplant. Daneben gibt es den Minikindergarten Solnyschko. Katharina-Schule Die Katharina-die-Große-Schule ist eine staatlich genehmigte private Ganztagsschule in Frankfurt mit den Unterricht auf Deutsch und Russisch. Russische Medien Die internationale Buchhandlung KNIZHNIK mit russischem Schwerpunkt führt ein großes Angebot an vor allem russischen Büchern, DVDs, Filmen, Musik und mehr. Ein Online-Bestelldienst ergänzt das Angebot. MK Germania Der deutsche Ableger des Verlages “Moskovski Komsomolez (MK)” gibt mehrere Zeitschriften heraus, die neben Themen aus Russland auch über das russische Leben in Deutschland und der Europäischen Union berichten. Neue Zeiten Die russisch-deutsche Zeitschrift berichtet über Wirtschaft, Recht, Arbeitsmarkt und Freizeitthemen. Sie erscheint monatlich und wird kostenlos verteilt. Karriere Hessen Die Monatszeitschrift informiert über Arbeitsmarkt, Ausbildung, Wirtschaft und Politik. Auch sie ist kostenlos und wird vom LTC MediaVerlag herausgegeben. Gastronomie und Handel Das Restaurant „Caravan” in Bockenheim bietet Spezialitäten aus Usbekistan an. Das “Watra” im Westend hat sich auf die westukrainische Küche spezialisiert. Landestypische Lebensmittel, Zeitschriften, Bücher und Videos finden sich in Spezialitätengeschäften in der Stadt und den Nachbargemeinden. Weitere interessante Links


Drucken

AKTUELLE NACHRICHTEN