Türkei

Die Türkei ist ein wichtiger Partner für Frankfurt am Main und die Region. Die türkische Community gehört zu den größten Bevölkerungsgruppen der Stadt. 40.000 Menschen mit türkischen Wurzeln leben in Frankfurt. Dabei ist der Standort für türkische Unternehmen besonders interessant: Diese belegen den zweiten Platz unter den ausländischen Unternehmen.

Die türkischen Unternehmer tragen seit Jahrzehnten zur Wirtschaftsdynamik Frankfurts erfolgreich bei: Sie engagieren sich aktiv für den Standort, geben mit ihren Ideen der Wirtschaft neue Impulse und leisten einen Beitrag zur Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen.

Wir sind der vertraute Partner für türkische Unternehmen sowohl in der Ansiedlungssphase als auch bei weiteren Geschäftsentwicklungen. Interessieren Sie Investitions- oder Netzwerkmöglichkeiten? Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

ANSPRECHPARTNERIN
Dr. Anna Stepanenko
Projektleiterin Kompetenzzentrum Europa, MENA, Türkei, Lateinamerika
Telefon +49 69 212-40787
Telefax +49 69 21298-25
anna.stepanenko@frankfurt-business.net

Türkisches Generalkonsulat

Das Türkische Generalkonsulat in Frankfurt ist eine der ersten Auslandsvertretungen der Republik Türkei in der Bundesrepublik Deutschland – seit 1947. Generalkonsul ist Ufuk Ekici.
Das Konsulat unterhält eine Handelsabteilung.

Verbände

Finanzinstitute

Fluggesellschaften

Massenmedien

Partnerschaft mit der türkischen Stadt Eskişehir

Am 23. April 2013 wurde eine Städtepartnerschaft mit der türkischen Stadt Eskişehir unterzeichnet. Sie ist für die internationale Positionierung der Stadt Frankfurt am Main von großer Bedeutung.
Mehr dazu lesen Sie hier.


Drucken

AKTUELLE NACHRICHTEN

Unterstützer-Kampagne „JAA zur IAA in Frankfurt“ gestartet / Flughafen-Betreiber, Verkehrsverbund und Energie-Versorger mit klarem Bekenntnis zu Frankfurt als Standort für die Internationale Automobil-Ausstellung / VDA (Verband der Automobilindustrie) schreibt IAA bundesweit aus / „Frankfurter Bewerbung wird hervorragend“ Frankfurt am Main, 14. Januar 2020 – Die Internationale Automobil-Ausstellung, kurz IAA, gehört zu Frankfurt, der Rhein-Main-Region und.. weiterlesen →

Frankfurt am Main als Deutschlands Pendlerhochburg steht vor großen Herausforderungen rund um das Thema Mobilität. In der letzten Woche erst hat der hessische Verwaltungsgerichtshof der Stadt ein stärkeres Engagement in Sachen Luftreinhaltung in das Pflichtenheft geschrieben. Die Elektromobilität ist dabei ein wichtiger Baustein, wenn es darum geht, die Mobilitätswende in Frankfurt am Main zu vollziehen… weiterlesen →

Wirtschaftsdezernent Markus Frank begrüßt regionale Zusammenarbeit Die Leitstelle für Investoren und Gründer der Landeshauptstadt Mainz (TechnologieZentrum Mainz GmbH) hat heute die landesgeförderte Gründerplattform machdeins.net an Frankfurt übergeben. Nach Auslaufen der Förderung in Mainz war gemeinsam die Idee entstanden, die in der Gründerszene bereits erfolgreich etablierte Webseite als regionale Initiative zu übernehmen und als Gründer- und.. weiterlesen →

Am 13.12.2019 hat der traditionelle Jahresempfang der russischen Business Community stattgefunden. Ausgerichtet wurde der Empfang vom MK Verlagshaus und dem Verband der russischen Wirtschaft in Deutschland. CO-Veranstalter war die Wirtschaftsförderung Frankfurt und die FIZ Frankfurter Innovationszentrum Biotechnologie GmbH. Pawel Gussew, Inhaber des größten privat geführten Verlagshauses Moskowskij Komsomolez und Chefredakteur der Zeitung Moskowskij Komsomolez, reiste anlässlich.. weiterlesen →

Wirtschaftsförderung Frankfurt begleitet Projektumsetzung Frankfurt am Main, 19. Dezember. Um den Strukturwandel hin zu biobasierten Stoffkreisläufen nachhaltig voranzutreiben und zu einer bioökonomischen Wertschöpfung beizutragen, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Innovationsraum Bioökonomie im Ballungsraum (BioBall) in den kommenden Jahren mit bis zu 20 Millionen Euro. BioBall ist einer von vier deutschlandweit geförderten.. weiterlesen →