va-Q-tec aus Würzburg Sieger des Unternehmenswettbewerbs

Die va-Q-tec AG aus Würzburg ist Sieger des STEP Award 2015. Der Unternehmerpreis, der in diesem Jahr zum zehnten Mal vergeben wird, unterstützt junge und innovative Unternehmen bei ihrem Wachstum.

Mit dem Unternehmerpreis STEP Award, der mit insgesamt 100.000 Euro dotiert ist, haben die Initiatoren Infraserv Höchst und Frankfurt Business Media seit 2006 neun junge Unternehmen bei wichtigen Schritten ihrer Unternehmensentwicklung unterstützt. Gefördert werden innovative Wachstumsunternehmen in Zukunftsbranchen.

Innovationen im Bereich der Dämmlösungen bietet der Sieger des Jahres 2015 an. Die va-Q-tec AG aus Würzburg hat Technologien auf Basis von energieeffizienten, platzsparenden und umweltfreundlichen Vakuumisolationspaneelen (VIP) entwickelt. Ihre besonders platzsparenden Dämmlösungen werden in Technik und Industrie benötigt, beispielsweise beim Transport von Pharmaprodukten, in Gebäuden, Kühlgeräten und Automobilen – aber auch beim Transport von Kunstwerken. Das Unternehmen ist zudem mit einem Mietmodell für vakuumisolierte Thermocontainer erfolgreich.

Die va-Q-tec AG wurde 2001 von den Physikern Dr. Joachim Kuhn und Dr. Roland Caps als Ausgründung aus dem ZAE Bayern, dem Zentrum für Angewandte Energieforschung in Würzburg, gegründet. Sie hat heute 200 Mitarbeiter an zwei deutschen Standorten in Würzburg und Kölleda und baut derzeit Standorte in Großbritannien, Südkorea und den USA auf.

Innovative Dämmung – effizient und platzsparend
Bei einer festlichen Gala im Rahmen des Deutschen Eigenkapitalforums am Frankfurter Flughafen überreichten die Initiatoren des STEP Award, Dr. Joachim Kreysing, Geschäftsführer von Infraserv Höchst, und Boris Karkowski, Mitglied der Geschäftsleitung bei Frankfurt Business Media, den Hauptpreis an die Gründer und Geschäftsführer von va-Q-tec, Dr. Joachim Kuhn und Dr. Roland Caps.

„Als Pionier im Bereich der innovativen Dämmlösungen haben Sie die STEP Award-Jury überzeugt“, sagte Dr. Joachim Kreysing. „Mit Ihren platzsparenden Lösungen kann auf umweltfreundliche Art und Weise Energie und damit Geld gespart werden. Das ist wichtig für Industrie und Handel.“

In den nächsten Jahren hat die va-Q-tec AG vieles vor: Das Unternehmen plant Kapazitätserweiterungen und strebt die Marktführerschaft bei VIPs an. Zudem sollen weitere Anwendungsfelder in Bereichen erschlossen werden, bei denen bei geringem Platzangebot die Anforderungen an die Isolierung besonders hoch sind, wie beispielsweise in der Automobilindustrie. Auch die Hochtemperaturdämmung ist ein wichtiges Arbeitsfeld, in dem der STEP Award-Preisträger des Jahres 2015 einen Ausbau der Aktivitäten plant.

Für diese Schritte erhält die va-Q-tec AG mit dem STEP Award einen Geldpreis in Höhe von 50.000 Euro sowie ein umfangreiches Servicepaket im gleichen Wert, bestehend aus Beratungs- und Serviceleistungen. Diese werden von den Förderern und Partnern des STEP Award eingebracht, um die Preisträger in der Wachstumsphase zu unter¬stützen. Dazu gehören unter anderem Beratungsleistungen zu Unternehmensstrategie und Business Development, Recruiting, Finanzierung, Technologieanalysen, Kommunikationsleistungen, Logistik, IT und Rechtsfragen sowie die Teilnahme an Investoren-Pitches und Seminaren.

Fünf Kategorienpreise
Auch die Sieger der einzelnen Kategorien „Markt/Kunde“, „Prozesse“, „Produkt/Technologie“ und „Finanzen“ sowie der mehrdimensionalen Kategorie „Nachhaltigkeit“ erhalten Zugang zum immer weiter anwachsenden STEP-Netzwerk. Für diese Kategorien mussten die Bewerber auf Basis der Balanced Scorecard als Grundlage der Unternehmensbewertung überzeugen.

Preisträger Prozesse: BioFluidix GmbH
Mit der BioFluidix GmbH aus Freiburg wird ein Spezialist für die kontaktfreie Dosierung kleinster Flüssigkeitsmengen ausgezeichnet. Das 2005 gegründete Unternehmen beschäftigt sich mit den sogenannten Mikrodosiertechnologien – also mit der Dosierung von Flüssigkeiten insbesondere im Volumenbereich unter einem Mikroliter, in dem mit konventionellen Verfahren nicht mehr präzise dosiert werden kann. Die Technologien der BioFluidix GmbH sind insbesondere für die weitere Miniaturisierung bestehender Analyse- und Produktionsverfahren und für die Entwicklung neuer Methoden im Bereich der Lebenswissenschaften, der medizinischen In-vitro-Diagnostik und der Medizintechnik von großer Bedeutung.

Preisträger Markt/Kunde: IoLiTec Ionic Liquids Technologies GmbH
Die IoLiTec Ionic Liquids Technologies GmbH aus Heilbronn wurde 2003 gegründet und entwickelt ionischen Flüssigkeiten, die als Zusatz für Lacke, Farben oder Schmiermittel zur Verbesserung der Stoffe dienen, die Energie transportieren oder speichern können oder die Leuchtkraft von Displays verstärken. Die Kunden kommen aus dem Chemiebereich, dem Maschinenbau, der Elektro- und der Automobilindustrie. Ionische Flüssigkeiten können aber auch dabei helfen, die Ladezeiten von Batterien für Elektrofahrzeuge zu verkürzen.

Preisträger Produkt/Technologie: Polysecure GmbH
Die Polysecure GmbH aus Freiburg wurde 2009 gegründet und stellt Marker für Kunststoffe, beispielsweise zur Verhinderung von Plagiaten von Arzneimitteln, Kinderspielzeug oder Lebensmitteln her. Einfach ausgedrückt sind diese Marker intelligente Partikel, die über ihre physikalischen Eigenschaften ein messbares Signal geben. Mit der Entwicklung neuer fluoreszierender Materialien kann beispielsweise auch die Sortierung von Kunststoffabfällen erleichtert werden. Polysecure verfügt aktuell über zwölf relevante Patentfamilien im Bereich der Materialmarkierung.

Doppelpreisträger Finanzen und Nachhaltigkeit: microfluidic ChipShop GmbH
Ein tragbares Labor im Miniformat hat die microfluidic ChipShop GmbH aus Jena entwickelt. Die kleinen Analysesysteme ermöglichen es, aus geringsten Flüssigkeitsmengen und in kurzer Zeit Krankheitserreger nachzuweisen. Das 2002 gegründete Familienunternehmen aus Jena gehört heute international zu den führenden Anbietern von diesen mikrofluidischen Systemen. Einzigartig macht die Firma, dass sie weltweit als einzige neben dem Chip auch das Betriebsgerät und die Entwicklung des biologischen Nachweisverfahrens auf den Chip aus einer Hand im Angebot hat.

STEP Award – erfolgreich seit zehn Jahren
Der STEP Award wird seit dem Jahr 2006 verliehen. Der erste Preisträger war das Biotechnologie-Unternehmen Geneart AG. Der Spezialist für Synthetische Biologie hat sich mittlerweile als Weltmarktführer für Gensynthese etabliert. Weitere Preisträger des STEP Award sind die Nanogate AG, die EyeSense GmbH, die Nanion Technologies GmbH, die Aesku.Diagnostics GmbH & Co. KG, die hte AG, die NanoTemper Technologies GmbH und die fiagon AG. Im vergangenen Jahr wurde die Sonnenbatterie GmbH für ihre flexible Solarstromnutzung ausgezeichnet. Neben den Gesamtsiegern konnten sich seither 39 weitere junge Wachstumsunternehmen über einen Kategorienpreis freuen.

Hauptförderer des STEP Award 2015 sind: Commerzbank, Deutsche Börse, fiagon, das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, PricewaterhouseCoopers, Sanofi-Aventis Deutschland, BearingPoint, TÜV Süd und die Wirtschaftsförderung Frankfurt. Kofinanziert wird der Unternehmerpreis vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Daneben beteiligen sich eine Reihe weiterer Unternehmen und Institutionen als Förderer und Netzwerkpartner.

Zum Vergrößern bitte anklicken!Dr. Joachim Kreysing, Geschäftsführer Infraserv Höchst (ganz links ) und Boris Karkoswki, Geschäftsleitung Frankfurt Business Media (ganz rechts), zeichneten die Gründer von va-Q-tec als Gesamtsieger des STEP Award 2015 aus: Dr. Roland Caps (2. v. links) und Dr. Joachim Kuhn, beide Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens. © Infraserv GmbH & Höchst KG

Die Initiatoren: Frankfurt Business Media und Infraserv GmbH & Co. Höchst KG
Die Frankfurt Business Media GmbH (FBM) ist der F.A.Z.-Fachverlag für Wirtschaft und Finanzen. In den vergangenen Jahren hat FBM sich mit innovativen gedruckten und digitalen Publikationen und Fachveranstaltungen mit zehn bis 2.000 Teilnehmern zu einem führenden Anbieter von B2B-Informationsmedien entwickelt. Grundlagen hierfür sind ein hochkarätiges Netzwerk, langjährige Projekterfahrung und höchste Qualitätsansprüche. In den wichtigsten B2B-Zielgruppen wie mittelständische Unternehmer, Finanzentscheider, Personalverantwortliche, Entscheider in Kommunikation und Marketing will FBM dem Fachverlagsclaim gerecht werden: Entscheider erreichen!

Infraserv Höchst ist führender Standortbetreiber und Industriedienstleister für Chemie und Pharma sowie verwandte Prozessindustrien. Mit Kompetenz und Erfahrung bei Standortbetrieb, -management und -beratung schafft Infraserv Höchst Standortvorteile für die Kunden. Das Unternehmen, das unter anderem den Industriepark Höchst betreibt, bietet Leistungen in den Bereichen Site Services, Energien, Entsorgung und Logistik an. Als hundertprozentige Tochtergesellschaften gehören Infraserv Logistics und Provadis Partner für Bildung und Beratung zur Infraserv-Höchst-Gruppe. Die Infraserv GmbH & Co. Höchst KG beschäftigt rund 1.900 Mitarbeiter und 149 Auszubildende. Zur Infraserv-Höchst-Gruppe gehören rund 2.700 Mitarbeiter und 174 Auszubildende. Im Jahr 2014 erzielte Infraserv Höchst inklusive der Tochtergesellschaften einen Umsatz von rund 1,1 Milliarden Euro.

Pressemeldung von Infraserv

Die Wirtschaftsförderung unterstützt den STEP Award seitdem er ins Leben gerufen wurde.


Drucken