(pia, 16.02.2010) – Wirtschaftsdezernent Markus Frank hat sich bei einem weiteren Unternehmensbesuch die Firma “arago Institut für komplexes Datenmanagement AG” im Stadtteil Eschersheim angesehen. Begrüßt wurde er vom Aufsichtsrat des Unternehmens Bernhard Walther sowie seitens des Vorstandes von Martin Friedrich und Hans-Christian Boos, die zu den Mitgründern des im Jahr 1995 gegründeten Unternehmens zählen. Die Firma entwickelt und implementiert Produkte und Services für das Management komplexer Anwendungen in Internet, Intranet und Extranet. Das Leistungsspektrum reicht von der standardisierten Entwicklung geschäftsrelevanter Webanwendungen und Portalen bis hin zur automatischen Fehlerbehebung im Applikationsbetrieb gänzlich ohne menschliche Intervention. Hier genießt die Firma ein Alleinstellungsmerkmal. Besondere Lösungen bietet das Unternehmen in den Bereichen Knowledge- und Informationsmanagement, Onlinevertrieb sowie Monitoring und Reporting. Die Kunden des Unternehmens kommen überwiegend aus der Finanzbranche mit anspruchsvoll dimensionierten sowie sensiblen Daten- und Informationsstrukturen.

Wirtschaftsdezernent Markus Frank freut sich über den Unternehmenserfolg, der aufgrund der sehr guten technischen Lösungen zu erklären ist, die die Kundenprozesse effizienter, kostengünstiger und sicherer machen. “‘arago’ ist ein gutes Beispiel für das große Potenzial, das der Finanzplatz dem Wirtschaftsstandort Frankfurt bietet. Denn zu einem funktionsfähigen Finanzzentrum gehören zahlreiche Dienstleistungen, wie etwa die Informationstechnologie, juristische und weitere Beratungsdienste oder die Werbung”, berichtet Stadtrat Markus Frank. “Die Vielfalt der Geschäftsfelder und die Reputation des Finanzclusters Frankfurt am Main bieten vielen Dienstleistungsunternehmen ideale Voraussetzungen für wirtschaftlichen Erfolg.”


Drucken