Getreu dem Motto: “Wir reden nicht – wir handeln!”, werden die Wirtschaftsförderer der Städte Eschborn, Offenbach und Frankfurt, begleitet von der Hauptgeschäftsführerin der IHK Offenbach, vom 15. bis 19. Oktober 2001 erstmals gemeinsam ihre Städte und damit die Region im Ausland vorstellen. Als erstes Ziel für diese gemeinsame Präsentation wurde aufgrund der großen Bedeutung der koreanischen Community für das Rhein-Main-Gebiet die koreanische Hauptstadt Seoul gewählt.

In der von der Frankfurter Oberbürgermeisterin initiierten Regionalkonferenz hatten sich die Wirtschaftsförderer der Region bereits Anfang des Jahres darauf geeinigt, zukünftig gemeinsam aufzutreten. Darüber hinaus wurden einzelne Wirtschaftsförderungen zu sogenannten Kompetenzzentren erkoren. Aufgrund der langjährigen Erfahrungen wurde die Frankfurter Wirtschaftsförderung zum Kompetenzzentrum für Korea. So ist dieser gemeinsame Auftritt eine folgerichtige Konsequenz der Beschlüsse der Regionalkonferenz.

“Wir sind überzeugt davon, dass wir alle drei und die Region insgesamt von dem gemeinschaftlichen Auftritten profitieren werden. Wir hoffen, dass wir damit ein Zeichen für die weitere zukünftige Zusammenarbeit setzen.”, erklärte der Geschäftsführer der Frankfurter Wirtschaftsförderung, Dr. Hartmut Schwesinger.

Geplant sind u.a. eine Gemeinschaftspräsentation vor koreanischen Unternehmern und der koreanischen Presse sowie Gespräche mit der Small Business Corporation, die in Eschborn ihr Europabüro hat, und der Bioindustry Association of Korea. Darüber hinaus werden mehrere Firmen besucht, die Interesse an einer Ansiedlung in der Region Frankfurt/Rhein-Main haben.
Informationen:

Dr. Hartmut Schwesinger
Geschäftsführer
Wirtschaftsförderung Frankfurt
– Frankfurt Economic Development – GmbH
Hanauer Landstraße 182 D
D-60314 Frankfurt am Main
info@frankfurt-business.de
www.frankfurt-business.de
Phone: +49/69/212 36 200
Fax: +49/69/212 9819


Drucken