Die größte Fachmesse in Europa für Immobilien und Investitionen findet in diesem Jahr vom 04.-06. Oktober 2022 statt. Bei der von der Messe München veranstalteten Fachausstellung präsentiert sich die Stadt Frankfurt am Main mit einem großen Gemeinschaftsstand.

Drei Jahre ist es her, dass sich die Metropolregion FrankfurtRheinMain auf der EXPO REAL in voller Größe präsentieren konnte. Zwar gab es bereits 2021 wieder ein Aufeinandertreffen der Branche, doch fiel dieses unter einem strengen Hygiene- und Schutzkonzept deutlich kleiner aus, als man es aus vorherigen Jahren gewohnt war.

In diesem Herbst haben sich die Städte Frankfurt am Main, Wiesbaden, Mainz, Darmstadt und die Kurstadt Bad Homburg gemeinsam mit dem Regionalstand der FrankfurtRheinMain GmbH erneut zusammengeschlossen und präsentieren die Wirtschaftsregion auf einem gänzlich neu gestalteten Messestand. Hierbei handelt es sich um eine Prämiere, die bereits für das Jahr 2020 geplant war, aber aufgrund der Pandemie erst jetzt realisiert werden kann.

Neben dem neuen Stand verspricht auch das Programm der Messe in diesem Jahr besonders vielfältig zu werden. Geplant sind Panels und Vorträge zu Themen wie Frankfurt Gateway Gardens – Arbeiten 4.0 mit perfekter Anbindung, klimafreundliche Immobilienwirtschaft, New Work, das Cradle-to-Cradle-Prinzip im Bauwesen, die neue „Frankfurt Westside“, Chancen und Fragestellungen für Investoren und Projektentwickler in der Metropolregion und vieles mehr. Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst vertritt in diesem Zuge gleich bei mehreren Diskussionsrunden den Frankfurter Wirtschaftsstandort.

Die städtische Delegation auf der EXPO REAL besteht neben der Wirtschaftsdezernentin aus Planungsdezernent Mike Josef, dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt, Oliver Schwebel und weiteren Vertretern verschiedener Ämter.

Der von der Wirtschaftsförderung Frankfurt organisierte Messestand der Metropolregion ist in der Halle C1 zu finden. Auf der Messefläche für den Wirtschaftsstandort Frankfurt am Main präsentieren sich in diesem Jahr 35 Unternehmen – das ist ein neuer Rekord. Unter den Projektentwicklern, Immobiliendienstleistern, Investmentgesellschaften, Banken und Einzelhandelsvertretern finden sich unter anderem folgende Unternehmen wieder: abrdn, ALDI SÜD, DIC Asset AG, Europa-Center, Frankfurter Sparkasse, Frankfurter Volksbank, Fraport AG, Groß & Partner, KUCERA, Swiss Life, Tishman Speyer und viele mehr.

Eine vollständige Übersicht aller Standpartner ist auf der Website der Wirtschaftsförderung Frankfurt zu finden: https://frankfurt-business.net/unternehmen/immobilienservice/expo-real/

Pressekontakt

Béatrice Kaufeler                                                                        
Projektleiterin Unternehmenskommunikation
bk@frankfurt-business.net
+49 69 212-36226

Über die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH

Als 100%ige Tochtergesellschaft der Stadt Frankfurt am Main ist es das Ziel der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, Wachstum und Arbeitsplätze in Frankfurt zu schaffen. Die Wirtschaftsförderung bietet aktive Firmenberatung und verfolgt clusterbezogene Ansiedlungsstrategien. Als Beratungs- und Servicestelle für Frankfurter Unternehmen, ausländische Investoren und Existenzgründer unterstützt die Wirtschaftsförderung bei den erforderlichen Schritten bis zur Geschäftseröffnung in Frankfurt. Unabhängig von Unternehmensgröße und Branche bietet die Wirtschaftsförderung schnellen Zugang zu Informationen, Institutionen und Kontakten und unterstützt bei einem reibungslosen Marktzugang.

Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH

Hanauer Landstraße 126-128

60314 Frankfurt am Main


Drucken