Logistik + Mobilität

Daten + Fakten zur Logistik- + Mobilitätsbranche
  • Unternehmen in Frankfurt im Bereich Logistik: 2.841
  • Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte: 74.832


Diese gliedern sich wie folgt:
  • Logistik: 1.762 Unternehmen mit 42.209 Beschäftigten
  • Logistikverwandte Unternehmen (Lagerräume, Hilfsbetriebe): 612 mit 27.035 Beschäftigten
  • Postwesen, Kurierdienste (ohne TK): 467 Unternehmen mit 5.588 Beschäftigten


Quelle: IHK und Bundesagentur für Arbeit, Stand: 1. Januar 2015






datenfakten
Frankfurt RheinMain zählt zu den dynamischsten Logistikregionen in Deutschland!

„Motor“ der Region ist der Frankfurter Flughafen, weltweit eines der größten Luftverkehrsdrehkreuze und größter europäischer Fracht-Flughafen. Die zentrale Lage, die exzellente Infrastruktur und die starke Wirtschaftsregion bieten Potential für namhafte Unternehmen aus Logistik und Mobilität. Mit den führenden Automobilmessen IAA und Automechanika ist Frankfurt heute der internationale Treffpunkt der Automobilbranche. Alle wichtigen Automobilhersteller sind in Frankfurt vertreten.

Die Wirtschaftsförderung Frankfurt trägt zur Dynamik des Standortes mit eigenen Projekten bei. Erfahren Sie mehr über unser Engagement im Bereich Elektromobilität.

Ihr ANSPRECHPARTNER ist das Team des Kompetenzzentrums Logistik + Mobilität.

Wichtige Links für Ihre Anliegen

  1. Logistik + Luftverkehr
    Weltweit führende Unternehmen wie Ceva Logistics, Dachser, DB Mobility Logistics, Deutsche Post DHL, Fraport, Kühne und Nagel, Lufthansa, Miebach Consulting, Rhenus, UPS und Yusen Air & Sea Service (Deutschland) sind in Frankfurt vertreten oder haben hier ihren Firmensitz. Der Premiumanbieter von Luftfrachtdienstleistungen, Lufthansa Cargo, unterhält in Frankfurt sein zentrales Drehkreuz.

    DB Schenker hat 2013 seinen Firmensitz an den Frankfurter Flughafen in die Gateway Gardens in direkte Nachbarschaft des HOLM verlegt. Hier haben bereits im Jahr 2012 die Fluggesellschaften Condor und SunExpress ihre Headquarters eröffnet.

    Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik betreibt seit 1986 ein  Projektzentrum am Flughafen Frankfurt, welches sich speziell mit logistischen Fragestellungen im Luftfahrtbereich beschäftigt.

    Logistikschwerpunkte in Frankfurt am Main

    Der Frankfurter Flughafen gehört zu den zehn größten Cargo-Umschlagplätzen weltweit. Viele Luftfrachtunternehmen konzentrieren sich in der Cargo City Süd und Nord in der Nähe der Start- und Landebahnen.  Die Erweiterung der CargoCity Süd um 27 ha wird neue attraktive Logistikflächen bieten.

    Der Frankfurter Osthafen ist Schwerpunkt für Unternehmen des kombinierten Verkehrs Wasser-Schiene-Straße. Trimodale Containerterminals im Osthafen und im Industriepark Höchst sorgen für bedarfsgerechte Containerlogistik.

    Der Frankfurter Norden, Gewerbegebiet Am Martinszehnten, ist ein gefragter Standort für Industrie und Gewerbe.

    Die Frankfurt – Airport – City bietet mit den angrenzenden Gewerbegebieten vielfältige und attraktive Ansiedlungsmöglichkeiten für Büro und Gewerbe und international vernetzte Unternehmen.

  2. Automobilbranche

    Auf der internationalen Automobilausstellung IAA  werden alle zwei Jahre die Neuheiten und Trends der Branche präsentiert. Mit knapp einer Million Besucher gehört die IAA (PKW) zu den besucherstärksten Messen weltweit. Aktuelles für den automobilen Aftermarket und die Autozulieferindustrie zeigt die größte europäische Fachmesse „Automechanika„, deren Konzept von der Messe Frankfurt weltweit erfolgreich vermarktet wird.

    Zahlreiche Unternehmen der Automobilbranche wie KIA, Hyundai und Fiat nutzen diese Standortvorteile und steuern ihre Europa- bzw. Deutschlandaktivitäten von Frankfurt RheinMain aus. In Frankfurt hat KIA sein erstes eigenes Designcenter in Europa eröffnet.

    Weitere Links für die Automobilbranche

  3. House of Logistics & Mobility

    Die Stadt Frankfurt investiert gemeinsam mit dem Land Hessen und weiteren Partnern in die Errichtung eines „House of Logistics & Mobility„, um den Standort international als Forschungs- und Unternehmensstandort für Logistik und Mobilität zu profilieren.

    Das HOLM hat seinen Standort in Gateway Gardens in direkter Nähe zum Frankfurter Flughafen, an der Schnittstelle wichtiger Verkehrswege. Der Neubau wurde im Juni 2014 in Betrieb genommen.

    Besuchen Sie die Webseite HOLM und finden Sie nähere Informationen und Termine.

    Informationen über die Logistik- + Mobilitätsbranche finden Sie hier.


    ANSPRECHPARTNER

    Ansgar Roese
    Abteilungsleiter Stadtentwicklung, Standortpolitik, Immobilien, Logistik & Mobilität
    Telefon +49 69 212-38764
    Telefax +49 69 21298-24
    ansgar.roese@frankfurt-business.net

  4. Elektromobilität in Frankfurt

    www.frankfurtemobil.deDas Kompetenzzentrum Logistik und Mobilität der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH initiiert und koordiniert Projekte im Bereich der Elektromobilität für den Standort Frankfurt am Main. Um diese Projekte strategisch zu fördern, werden seit September 2010 alle Frankfurter Aktivitäten zur Elektromobilität unter dem Aktionslabel „Frankfurtemobil“ vermarktet.

    Auf dem Internetportal „Frankfurtemobil“ können Sie sich über aktuelle Projekte und Veranstaltungen zum Thema Elektromobilität in Frankfurt am Main informieren.

    Informationen über die Logistik- + Mobilitätsbranche finden Sie hier.

    ANSPRECHPARTNER

    Ansgar Roese
    Abteilungsleiter Stadtentwicklung, Standortpolitik, Immobilien, Logistik & Mobilität
    Telefon +49 69 212-38764
    Telefax +49 69 21298-24
    ansgar.roese@frankfurt-business.net


Drucken

AKTUELLE NACHRICHTEN

03 Sep 2019
September 3, 2019

Erfolgreiche 45. Berger Tierschau 2019

Stadträtin Nazarenus-Vetter und Kreislandwirt Dr. Mehl eröffnen Berger Tierschau Am Dienstag früh eröffneten Stadträtin Nazarenus-Vetter und Kreislandwirt Dr. Matthias Mehl offiziell die 45. Berger Tierschau. Nach einem gemeinsamen Rundgang über das Tierschau-Gelände verkündete die Stadträtin: „Frankfurt ist die Stadt der Kontraste, die Verbindung zwischen Tradition und Moderne. Frankfurt ist eine pulsierende, weltoffene Metropole und hat.. weiterlesen →

Am 02. September lud die Stadt Frankfurt am Main mit der Wirtschaftsförderung zum 10. Abend der Kommunikation. Zum diesjährigen „Abend der Kommunikation“ kamen rund 150 Kreativwirtschaffende und Wirtschaftsvertreter auf einem ehemaligen Industrieareal in Heddernheim zusammen. Die ca.  12.000 qm große Fläche mit einer zentralen Eventhalle, die jetzt auf vielfältige Weise als Heddernheimer Höfe genutzt werden,.. weiterlesen →

Nach monatelangen Vorbereitungen der Gewerbevereine, unterstützt von der Wirtschaftsförderung Frankfurt, geht es am kommenden Wochenende los: am 7. und 8. September startet in Oberrad die neuartige Gewerbeschau mit umfangreichem Begleitprogramm im Rahmen von „Frankfurt am Start“ und am 21.und 22. September freut   sich Rödelheim auf diese Premiere. Wirtschaftsdezernent Markus Frank, der beide Veranstaltungen offiziell eröffnen.. weiterlesen →

Bei einem Gespräch mit den Konsulaten stellt Wirtschaftsdezernent Markus Frank neue Angebote vor Frankfurt am Main meldet jedes Jahr ein Plus: es gibt immer mehr Arbeitsplätze, mehr Einwohner und mehr Menschen aus dem Ausland, die in der Stadt leben und arbeiten. Diese Erfolgsgeschichte sei auch eine Herausforderung, gab Wirtschaftsdezernent Markus Frank beim Gespräch mit Vertretern.. weiterlesen →

2019 finden vier Gewerbeschauen mit umfangreichem Begleitprogramm im Rahmen von „Frankfurt am Start“ statt: Los geht’s am 7. und 8. September in Oberrad. Zwei Wochen später, am 21. und 22. September feiert der Standort Rödelheim Premiere und am 12. und 13. Oktober präsentiert sich ebenfalls als neuer Standort Nied mit der Gewerbeschau im Stadtteil. Abgeschlossen.. weiterlesen →

Frankfurt am Main, 20.08.2019 – Das Frankfurter Traditionsunternehmen KARMEZ, bekannt für die erste industrielle Dönerproduktion in Deutschland, hatte Anfang des Jahres 2019 Insolvenz angemeldet. Im Juni hat ein Investor große Teile der Produktion übernommen und konnte somit mehr als Hälfte der Arbeitsplätze erhalten. Wirtschaftsdezernent Markus Frank nahm dies für einen Unternehmensbesuch zum Anlass, um sich.. weiterlesen →

Am 19. August 2019 veranstaltete die Wirtschaftsförderung Frankfurt das dritte Frankfurt Forward Event und lud Startups, (Industrie-) Unternehmen, Investoren und alle Interessierten ins Mindspace Eurotheum ein. Unter dem Motto „Investing in a Region“ lag der Fokus an diesem Abend auf dem Finanzplatz Frankfurt, der nicht nur der Sitz zahlreicher Banken und FinTechs ist, sondern ein.. weiterlesen →

Sechs Unternehmen empfangen Wirtschaftsdezernent Markus Frank und sprechen über die Chancen des Bürgschaftsprogramms der Stadt Frankfurt am Main Am Dienstagvormittag besuchte Wirtschaftsdezernent Markus Frank gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt und dem Frankfurt School Financial Services drei Unternehmen, die mit Hilfe des Frankfurter Gründerfonds ihre Geschäftsidee in Frankfurt am Main erfolgreich etablieren konnten. Der Frankfurter Gründerfonds.. weiterlesen →

Frankfurt am Main, 19.09.2019 Am Donnerstagmittag besuchten Stadtrat Markus Frank und Oliver Schwebel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt, das Inneneinrichtungsunternehmen MORGEN GmbH in der Lindleystraße 5 in Frankfurt-Ostend. Nach ersten Gesprächen mit dem Geschäftsführer und Tischler Thomas Tritsch fand eine Unternehmensführung statt. Besucht wurden der Showroom mit Einrichtungsbeispielen, das Atelier und die hauseigene Schreinerei vor Ort,.. weiterlesen →

19 Sep 2019
September 19, 2019

Impressionen des Club Caravan am 13.08.2019

Am Abend des 13. August 2019 fand der „Club Caravan” der ost- und mitteleuropäischen Business Community statt. In diesem Jahr gab es als Highlight eine Spezialführung durch das Senckenbergmuseum und einen Beitrag von Prof. Dr. Andreas Mulch, Direktor des Senckenberg Forschungsinstituts und Naturmuseums Frankfurt. Das Event fand im Bistro des Museums mit Blick auf die.. weiterlesen →