Türkei

Die Türkei ist ein wichtiger Partner für Frankfurt am Main und die Region. Die türkische Community gehört zu den größten Bevölkerungsgruppen der Stadt. 40.000 Menschen mit türkischen Wurzeln leben in Frankfurt. Dabei ist der Standort für türkische Unternehmen besonders interessant: Diese belegen den zweiten Platz unter den ausländischen Unternehmen.

Die türkischen Unternehmer tragen seit Jahrzehnten zur Wirtschaftsdynamik Frankfurts erfolgreich bei: Sie engagieren sich aktiv für den Standort, geben mit ihren Ideen der Wirtschaft neue Impulse und leisten einen Beitrag zur Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen.

Wir sind der vertraute Partner für türkische Unternehmen sowohl in der Ansiedlungssphase als auch bei weiteren Geschäftsentwicklungen. Interessieren Sie Investitions- oder Netzwerkmöglichkeiten? Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

ANSPRECHPARTNERIN
Dr. Anna Stepanenko
Projektleiterin Kompetenzzentrum Europa, MENA, Türkei, Lateinamerika
Telefon +49 69 212-40787
Telefax +49 69 21298-25
anna.stepanenko@frankfurt-business.net

Türkisches Generalkonsulat

Das Türkische Generalkonsulat in Frankfurt ist eine der ersten Auslandsvertretungen der Republik Türkei in der Bundesrepublik Deutschland – seit 1947. Generalkonsul ist Ufuk Ekici.
Das Konsulat unterhält eine Handelsabteilung.

Verbände

Finanzinstitute

Fluggesellschaften

Massenmedien

Partnerschaft mit der türkischen Stadt Eskişehir

Am 23. April 2013 wurde eine Städtepartnerschaft mit der türkischen Stadt Eskişehir unterzeichnet. Sie ist für die internationale Positionierung der Stadt Frankfurt am Main von großer Bedeutung.
Mehr dazu lesen Sie hier.


Drucken

AKTUELLE NACHRICHTEN

Wirtschaftsdezernent Markus Frank und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig wollen Frankfurter Clubszene unterstützen Wirtschaftsdezernent Markus Frank und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig begrüßten die Verbandsvorstände der Clubbetreiber und Eventdienstleister. Speziell diese Branchen sind coronabedingt existenziell ausgeblutet. Die gezielt begrenzt gehaltene Teilnehmerzahl war zum einen den derzeit geltenden Sicherheitsvorkehrungen geschuldet, zum anderen wollte man sich auf die organisierten Verbände konzentrieren,.. weiterlesen →

Wirtschaftsdezernent Markus Frank, der den Wirtschaftsstab als Reaktion auf die Coronakrise im März 2020 ins Leben gerufen hat und seitdem auch regelmäßig moderierte, verabschiedet dieses wichtige Gremium in die Sommerpause. Die regelmäßig stattfindenden virtuellen Treffen zwischen der Stadt Frankfurt, Frankfurter IHK, HWK, DEHOGA, DGB, Agentur für Arbeit, Jobcenter, Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände, Tourismus + Congress.. weiterlesen →

Wichtige Informationen und Adressen für Unternehmen (pdf) Fragen und Antworten für Unternehmen und Selbständige (FAQ) Sehr geehrte Damen und Herren, die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise sind für viele Selbstständige und Betriebe deutlich spürbar, ohne dass die Auswirkungen vollends absehbar sind. Wir möchten Ihnen zum Umgang damit Informationen zukommen lassen. Über die gesammelten Links können Sie.. weiterlesen →

2016 startete das bundesweit einzigartige Pilotprojekt „Nachhaltiges Gewerbegebiet“ unter der Federführung der Wirtschaftsförderung Frankfurt. Im Rahmen der fünfjährigen Projektlaufzeit sollten die Grundsteine für eine zukunftssichernde Weiterentwicklung des Industrie- und Gewerbestandorts Fechenheim-Nord/Seckbach nach ökonomischen, ökologischen und sozialen Kriterien gelegt werden. Damit eine Weiterentwicklung in Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Unternehmen gelingt, wurde ein Standortbüro im Gewerbegebiet etabliert.. weiterlesen →

Der Frankfurter Krisenstab wird zum Wirtschaftsstab Unter Federführung von Wirtschaftsdezernent Markus Frank kamen letzten Freitag bereits zum 13. Mal wichtige Akteure der Frankfurter Wirtschaft zusammen. Von nun an wird der Krisenstab „Wirtschaft & Corona“ unter dem Namen „Wirtschaftsstab Frankfurt am Main“ geführt. Stadtrat Markus Frank zur Namensänderung: „Wir möchten ein zukunftsweisendes Signal senden. Uns ist.. weiterlesen →