Türkei

Die Türkei ist ein wichtiger Partner für Frankfurt am Main und die Region. Die türkische Community gehört zu den größten Bevölkerungsgruppen der Stadt. 40.000 Menschen mit türkischen Wurzeln leben in Frankfurt. Dabei ist der Standort für türkische Unternehmen besonders interessant: Diese belegen den zweiten Platz unter den ausländischen Unternehmen.

Die türkischen Unternehmer tragen seit Jahrzehnten zur Wirtschaftsdynamik Frankfurts erfolgreich bei: Sie engagieren sich aktiv für den Standort, geben mit ihren Ideen der Wirtschaft neue Impulse und leisten einen Beitrag zur Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen.

Wir sind der vertraute Partner für türkische Unternehmen sowohl in der Ansiedlungssphase als auch bei weiteren Geschäftsentwicklungen. Interessieren Sie Investitions- oder Netzwerkmöglichkeiten? Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

ANSPRECHPARTNERIN
Dr. Anna Stepanenko
Projektleiterin Kompetenzzentrum Europa, MENA, Türkei, Lateinamerika
Telefon +49 69 212-40787
Telefax +49 69 21298-25
anna.stepanenko@frankfurt-business.net

Türkisches Generalkonsulat

Das Türkische Generalkonsulat in Frankfurt ist eine der ersten Auslandsvertretungen der Republik Türkei in der Bundesrepublik Deutschland – seit 1947. Generalkonsul ist Ufuk Ekici.
Das Konsulat unterhält eine Handelsabteilung.

Verbände

Finanzinstitute

Fluggesellschaften

Massenmedien

Partnerschaft mit der türkischen Stadt Eskişehir

Am 23. April 2013 wurde eine Städtepartnerschaft mit der türkischen Stadt Eskişehir unterzeichnet. Sie ist für die internationale Positionierung der Stadt Frankfurt am Main von großer Bedeutung.
Mehr dazu lesen Sie hier.


Drucken

AKTUELLE NACHRICHTEN

Frankfurt Forward bringt Startups, Industrieunternehmen und weitere Experten des Frankfurter (Startup-) Ökosystems rund um die Themen Medizin und Technologie zusammen – natürlich digital. Den Live-Stream zum Nachschauen gibt es unter: https://www.youtube.com/watch?v=2oV7VELAW0I Unter dem Titel „MED x TECH“ stellte Frankfurt Forward u.a. die Frage, welche Auswirkungen Covid-19 auf Innovationen im Gesundheitswesen hat. Markus Frank, Wirtschaftsdezernent der Stadt.. weiterlesen →

Die Realität hat die Planungen überholt. Mitten in der Vorbereitungsphase der diesjährigen Gewerbeschauen im Rahmen von „Frankfurt am Start“ kam es auch in Frankfurt am Main zum Lockdown aufgrund der Coronakrise. Gerade jetzt ist es wichtig, die Geschäfte im lokalen Umfeld unter Beachtung der geltenden Regeln so gut wie möglich zu unterstützen. Viele der Gewerbetreibenden in.. weiterlesen →

Während alle auf weitere Lockerungen des Bundes und des Landes für die Frankfurter Wirtschaft hoffen, tagte der Frankfurter Krisenstab „Wirtschaft & Corona “ heute bereits zum achten Mal. Alle Mitglieder des Krisenstabes sind über die Auswirkungen der Pandemie für den Wirtschaftsstandort Frankfurt am Main besorgt. Frau Stephanie Krömer von der Agentur für Arbeit berichtet über.. weiterlesen →

Aufgrund der aktuellen Situation wird die LANGE NACHT DER INDUSTRIE FrankfurtRheinMain auf Dienstag, den 03. November 2020 verschoben. 9 Industriebetriebe aus unterschiedlichsten Branchen öffnen ab 18 Uhr die Werkstore und gewähren ihren Besuchern einen direkten und persönlichen Einblick in das Unternehmen. Rund 500 Interessierte können teilnehmen. Gerade jetzt Gerade in der aktuellen Situation wird bewusst,.. weiterlesen →

Wirtschaftsförderung Frankfurt wird mit Erarbeitung beauftragt Auch wenn COVID-19-Pandemie nicht nur die gesamte Volkswirtschaft aus den Fugen geworfen, sondern insbesondere auch die Kultur- und Kreativwirtschaft ins Mark getroffen hat, so dass das kulturelle Leben bis auf wenige digitale Ausnahmen, zum Erliegen gekommen ist, richtet die Stadt Frankfurt schon den Blick auf die Zeit „nach Corona“… weiterlesen →