Türkei

Die Türkei ist ein wichtiger Partner für Frankfurt am Main und die Region. Die türkische Community gehört zu den größten Bevölkerungsgruppen der Stadt. 40.000 Menschen mit türkischen Wurzeln leben in Frankfurt. Dabei ist der Standort für türkische Unternehmen besonders interessant: Diese belegen den zweiten Platz unter den ausländischen Unternehmen.

Die türkischen Unternehmer tragen seit Jahrzehnten zur Wirtschaftsdynamik Frankfurts erfolgreich bei: Sie engagieren sich aktiv für den Standort, geben mit ihren Ideen der Wirtschaft neue Impulse und leisten einen Beitrag zur Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen.

Wir sind der vertraute Partner für türkische Unternehmen sowohl in der Ansiedlungssphase als auch bei weiteren Geschäftsentwicklungen. Interessieren Sie Investitions- oder Netzwerkmöglichkeiten? Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

ANSPRECHPARTNERIN
Dr. Anna Stepanenko
Projektleiterin Kompetenzzentrum Europa, MENA, Türkei, Lateinamerika
Telefon +49 69 212-40787
Telefax +49 69 21298-25
anna.stepanenko@frankfurt-business.net

Türkisches Generalkonsulat

Das Türkische Generalkonsulat in Frankfurt ist eine der ersten Auslandsvertretungen der Republik Türkei in der Bundesrepublik Deutschland – seit 1947. Generalkonsul ist Erdem Tunçer.
Das Konsulat unterhält eine Handelsabteilung.

Verbände

Finanzinstitute

Fluggesellschaften

Massenmedien

Partnerschaft mit der türkischen Stadt Eskişehir

Am 23. April 2013 wurde eine Städtepartnerschaft mit der türkischen Stadt Eskişehir unterzeichnet. Sie ist für die internationale Positionierung der Stadt Frankfurt am Main von großer Bedeutung.
Mehr dazu lesen Sie hier.


Drucken

AKTUELLE NACHRICHTEN

10 Mai 2022
Mai 10, 2022

Frankfurt am Start in Bergen Enkheim

Triebstraßenfest und Gewerbeschau in Frankfurts östlichstem Stadtteil // Über 20 Gewerbetreibende aus Handel, Handwerk und Dienstleistung stellten sich vor // Familienprogramm, Live-Musik und eine Überraschung zum Muttertag Frankfurt ist wieder am Start! Den Auftakt gab am vergangenen Sonntag – Muttertag – Frankfurts östlichster Stadtteil: Bergen-Enkheim. Mit der ersten Gewerbeschau nach der Pandemie unterstützte die Initiative.. weiterlesen →

Austausch zwischen Politik und Startups zum Thema „Smart Frankfurt: Nachhaltige, intelligente, digitale Lösungen für Frankfurt am Main“ Am Dienstagabend drehte sich im BlankSpace in Frankfurt alles rund um das Thema Smart City. Beteiligt waren Stadträtin Stephanie Wüst, Dezernentin für Wirtschaft, Recht und Reformen, Stadträtin Eileen O‘ Sullivan, Dezernentin für Digitalisierung, Bürger:innenservice, Teilhabe und EU-Angelegenheiten, Oliver.. weiterlesen →

Das Programm #gemeinsamdeins wird neu ausgerichtet und setzt Schwerpunkte auf Themen wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung zur zukunftssicheren Ausrichtung und Anpassung der Geschäftsmodelle. Damit geht das Programm, welches zu Beginn der Coronakrise als Kriseninterventionsprogramm zur Unterstützung von Kleinunternehmen und Selbstständigen im Rhein-Main-Gebiet aufgesetzt wurde, in die zweite Phase. Kompass bietet weiterhin maßgeschneiderten Support mit individuellen Beratungen.. weiterlesen →

Onlineplattform vermittelt Einblicke und Orientierung zu Ausbildungsmöglichkeiten in Industrie und Handwerk Was bringt mir eine Ausbildung in der Industrie oder dem Handwerk? Welcher Beruf passt zu meinen Interessen und Fähigkeiten? Und wie finde ich einen geeigneten Ausbildungsplatz? Auf der Onlineplattform „FFMöglichmacher“ für den Industriestandort Frankfurt finden Ausbildungsplatzsuchende und Eltern nun wertvolle Tipps rund um die.. weiterlesen →

Wirtschaftsdezernentin Wüst diskutiert mit Metall- und Elektrounternehmern Frankfurt am Main. Gibt es keinen Raum mehr für die Industrie in der Metropole Frankfurt? Diese Frage ist auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Arbeitgeberverbandes HESSENMETALL Rhein-Main-Taunus von Vertretern aus Politik und Wirtschaft diskutiert worden. Stadträtin Stephanie Wüst, Dezernentin für Wirtschaft, Recht und Reformen der Stadt Frankfurt, betonte die.. weiterlesen →