Türkei

Die Türkei ist ein wichtiger Partner für Frankfurt am Main und die Region. Die türkische Community gehört zu den größten Bevölkerungsgruppen der Stadt. 40.000 Menschen mit türkischen Wurzeln leben in Frankfurt. Dabei ist der Standort für türkische Unternehmen besonders interessant: Diese belegen den zweiten Platz unter den ausländischen Unternehmen.

Die türkischen Unternehmer tragen seit Jahrzehnten zur Wirtschaftsdynamik Frankfurts erfolgreich bei: Sie engagieren sich aktiv für den Standort, geben mit ihren Ideen der Wirtschaft neue Impulse und leisten einen Beitrag zur Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen.

Wir sind der vertraute Partner für türkische Unternehmen sowohl in der Ansiedlungssphase als auch bei weiteren Geschäftsentwicklungen. Interessieren Sie Investitions- oder Netzwerkmöglichkeiten? Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

ANSPRECHPARTNERIN
Dr. Anna Stepanenko
Projektleiterin Kompetenzzentrum Europa, MENA, Türkei, Lateinamerika
Telefon +49 69 212-40787
Telefax +49 69 21298-25
anna.stepanenko@frankfurt-business.net

Türkisches Generalkonsulat

Das Türkische Generalkonsulat in Frankfurt ist eine der ersten Auslandsvertretungen der Republik Türkei in der Bundesrepublik Deutschland – seit 1947. Generalkonsul ist Ufuk Ekici.
Das Konsulat unterhält eine Handelsabteilung.

Verbände

Finanzinstitute

Fluggesellschaften

Massenmedien

Partnerschaft mit der türkischen Stadt Eskişehir

Am 23. April 2013 wurde eine Städtepartnerschaft mit der türkischen Stadt Eskişehir unterzeichnet. Sie ist für die internationale Positionierung der Stadt Frankfurt am Main von großer Bedeutung.
Mehr dazu lesen Sie hier.


Drucken

AKTUELLE NACHRICHTEN

Stadtrat Frank stellt hohen und schnellen Kommunikationsbedarf fest Erst am 18. März 2020 ist die Vierte Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus in Kraft getreten. Gestern tagte der von Wirtschaftsdezernent Markus Frank gegründete Krisenstab Corona zum zweiten Mal. Wirtschaftsdezernent Markus Frank: „Gemeinsam wollen wir die kleineren und mittleren Unternehmen möglichst unbürokratisch unterstützen und damit zugleich um.. weiterlesen →

Stadtrat Markus Frank hat Krisenstab konstituiert Auf Anregung des Wirtschaftsdezernenten Markus Frank hat sich am Freitag, 20. März, der Krisenstab Corona konstituiert. In einer Videokonferenz tauschte sich die neu gegründete Arbeitsgruppe zur aktuellen Situation und zu Hilfestellungen für Unternehmen aus. Innerhalb nur weniger Tage stellte sich heraus, wie schmerzlich die Frankfurter Wirtschaft von den Auswirkungen.. weiterlesen →

Wirtschaftsdezernent Markus Frank lud Unternehmen und Institutionen der Pharma- und Gesundheitsbranche am 18. Februar 2020 zu einem zweiten Pharmadialog bei der Wirtschaftsförderung Frankfurt ein, um gemeinsam Maßnahmen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Pharma- und Gesundheitswirtschaftsstandortes Frankfurt am Main sowie der langfristigen Sicherung von Arbeitsplätzen und Wertschöpfung zu erörtern. „Die Pharmabranche zählt zu den leistungsstarken Branchen.. weiterlesen →

PRESSEINFORMATION (extern) Frankfurt am Main, 30. Januar 2020 – „Europa braucht starke FinTechs“, ist Dr. Tamaz Georgadze, CEO der Raisin GmbH, überzeugt. Der Weltsparen-Gründer gehört zu den Sprechern der Frankfurt Digital Finance-Konferenz (FDF) am 5. Februar und erklärt dort unter anderem, warum „FinTechs ein starkes und geeintes Europa brauchen.“ Branchenexperten raten verstärkt zum Aufbau einer.. weiterlesen →

(ffm) In den letzten Wochen wurde in Frankfurt am Main trotz Weihnachtsfeiertagen ununterbrochen an dem neuen IAA-Konzept für die Frankfurter Bewerbung beim Verband der Deutschen Automobilindustrie (VDA) gearbeitet. Der Frankfurter Wirtschaftsdezernent Markus Frank hat hierfür eigens ein Kompetenzteam kurzfristig zusammengestellt, um ein überzeugendes Konzept für die IAA 2021 in der Mainmetropole zu entwickeln und damit.. weiterlesen →